DIE WURZELN DES AYURVEDA

"Der sanfte Weg zur Förderung der Gesundheit, natürlicher Schönheit und Lebensfreunde."

Ayurveda ist eine gesamtheitliche Heil- und Gesundheitslehre aus der vedischen Hochkultur Indiens und bedeutet übersetzt aus dem Sanskrit „Wissenschaft vom Leben“. Als traditionelles Medizinsystem von der WHO anerkannt, wird Ayurveda in Indien auch universitär studiert und große Teile der Bevölkerung Indiens werden auch heute noch mittels Ayurveda Medizin versorgt. Krankheit entsteht, wenn Ungleichgewicht auf physiologischer und / oder psychischer Ebene herrscht. Es ist unter anderem Ziel des Ayurveda, solche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und auszugleichen. Die alten Schriften zeigen uns zahlreiche Möglichkeiten auf, die der Gesunderhaltung von Körper und Geist dienen und welche Therapien helfen um uns immer wieder in Balance zu bringen. Unsere Körperintelligenz kennt eigentlich die Wege der Heilung. Manchmal ist jedoch Unterstützung notwendig, wenn durch z. B. Verschlackungsprozesse oder kontinuierliches Zuwiderhandeln gegen die eigene Natur der Kontakt zu unserer Heilkraft gestört ist. Um Ihre Vitalität zu fördern bietet der Ayurveda jedoch vielfältige Mittel und Wege an. Im Ayurveda steht der individuelle Mensch im Mittelpunkt, mit allen Aspekten seines Lebens. Dieses Wissen hilft dem Menschen auch, die Verantwortung für sein Wohlergehen wieder selbst zu übernehmen.

REGENERATION DURCH DEN AYURVEDA

Durch zielgerichtete äußere Applikationen wie Ölanwendungen (z. B. Abhyanga-Massage, Shirodhara), Schwitzkur (Svedana), Seidenhandschuh-Massage (Garshan)) werden Stoffwechselabbauprodukte sowie umweltbedingte Toxine wirkungsvoll aus den Geweben gelöst und aus dem Organismus geschleust. Diese angenehmen und beruhigenden Anwendungen aktivieren Ihre körpereigenen Selbstheilungskräfte und die Bildung widerstandsfähigerer Körpergewebe erfolgt. Geist und Körper werden ausbalanciert und so die Grundlagen für gesteigerte Lebensfreude, Vitalität und Leistungsfähigkeit geschaffen.

jjj

Top